KVB_Flipbook_Umbau_ET_20180322.indd
P. 1
 aoouuuuaooouaoauuOoOaoaaaaaaaouaoUouuOaoooaoauuoaOuuuoauuoouaauauofa



 Nr. 46 | 22. M̈rz 2018 UKTUR
ACHSE
EUM

  FRASTRanlage T-WEST-zentrale er B-MUS
  INuen Abstellinnt
OSativen, vier n sich an den
KVr Ferdi Karg 
Bau der nebahnen begVier Altern̈rger k̈nneung beteiligMitarbeiteert seine 
www.kvb.koeln
f̈r Stadtenpesch
Pl̈tze: Beidungsindpr̈sentigsexponate

2
48
   in WeidEntschLieblin
Kundenzeitung der K̈lner Verkehrs-Betriebe AG
 

 Mehr Menschen als je zuvor nutzten 2017 die Bahnen und Busse der KVB

 




 








 

  



   





KVB mit Rekordbilanz f̈r 2017 – Schwarzfahrerquote auf niedrigem Niveau


 K
VB-Vorstandsvorsitzender J̈rgen Fens- ẗten m̈ssten dringend ausgebaut werden, und Bahn. Erfreulich ist zudem die Entwick- 
ke konnte in mehrfacher Hinsicht eine denn f̈r Luftreinhaltung, Klimaschutz und lung bei den KVB-Stammkunden: Mehr als 
positive Bilanz f̈r das Jahr 2017 zie-
Stauvermeidung sei von entscheidender Be- 309.000 Menschen sind inzwischen mit Zeit- 
hen: Fahrgastrekord, niedrige Schwarzfah- deutung, dass immer mehr Menschen vom tickets unterwegs. 2016 waren es noch knapp 
rerquote, immer mehr Stammkunden, rasante Auto auf den ̈PNV umstiegen. „Darauf 304.500. Seit 2008 ist die Zahl der Stamm- 
Zunahme der HandyTickets. „Wir bedanken wollen wir gemeinsam mit der Stadt mit einer kunden damit um rund 37.000 gestiegen. 
uns f̈r dieses Vertrauen der Fahrg̈ste“, so Wachstums- und Angebotsstrategie reagie- Von den insgesamt 280,6 Millionen Fahrten 
 Fenske. Rund 280,6 Millionen Menschen ren. Wir wollen kurzfristig das Busangebot entfallen rund 86,3 Millionen (66,3 Prozent) 
waren im vergangenen Jahr mit den Bussen erḧhen und das Streckennetz der Stadtbahn auf die Dauerkunden. Das HandyTicket er- 
 und Stadtbahnen der K̈lner Verkehrs-Betrie- nach dem ̈PNV-Bedarfsplan erweitern“, freut sich gleichfalls wachsender Beliebtheit: 
be AG unterwegs. Das waren 2,9 Millionen so der KVB-Chef. Nur mit der notwendi- Die Zahl der Fahrg̈ste, die regelm̈ßig das 
(plus ein Prozent) mehr als im Vorjahr und gen Kapaziẗt k̈nne eine zufriedenstellende HandyTicket nutzen, stieg von 111.000 im 
so viele wie noch nie zuvor. Der Zuwachs Betriebsqualiẗt erreicht werden. Auf diese Jahr 2016 deutlich auf 131.600 im vorigen 
in K̈ln liegt leicht unter dem Bundesdurch- Weise will die KVB in den n̈chsten zehn bis Jahr. 2010 war das HandyTicket mit gerade 
schnitt (plus 1,4 Prozent), „angesichts der 15 Jahren zus̈tzlich 100 Millionen Fahrg̈ste mal 20.000 Kunden gestartet.

 schwierigen Rahmenbedingungen ist das Er- pro Jahr gewinnen.

gebnis in K̈ln allerdings zufriedenstellend“,  
res̈mierte der Vorstandsvorsitzende.
Wachsende Beliebtheit. Die Schwarzfahrer-  
quote, die in den vergangenen Jahren konti- Einfach den   
Kapaziẗten ausbauen. Bus- und Bahnfahren nuierlich gesunken war, hat sich auf niedri- QR-Code scannen 
in K̈ln wird immer beliebter – „aber unser gem Niveau stabilisiert. Sie lag 2017 wie im und in einem Video 
Stadtbahnnetz wird zunehmend zu einem Vorjahr bei rund zwei Prozent – Ergebnis der mehr erfahren:

beengten Korsett“, so Fenske. Die Kapazi-
nach wie vor intensiven Kontrollen in Bus



Mehr Informationen, Filme und Bilder rund Seilbahn startet Sofortprogramm f̈r saubere Luft


um die K̈lner Verkehrs-Betriebe im Internet:
mit Versp̈tung

www.youtube.com/kvbag
Mit attraktivem ̈PNV Fahrverbote vermeiden


 Die K̈lner Seilbahn wird fr̈hes- Der Verband Deutscher Ver- Sp̈rbarer Beitrag. Der Bund J̈rgen Fenske: „Mit diesem 
tens im Sommer 2018 den Betrieb kehrsunternehmen (VDV) m̈ge sich an den Betriebskos- Programm und seinen kurz- 
wieder aufnehmen. Der genaue hat ein Sofortprogramm ten zus̈tzlicher ̈PNV-Ange- und mittelfristig wirkenden 
Zeitpunkt ist zum einen abḧngig zur Luftreinhaltung vorge- bote beteiligen. Der Ausbau der Maßnahmen wird ein sp̈rba- 
vom Ergebnis der noch andau- schlagen. Maßnahmen zur Schienennetze m̈sse schneller rer und dauerhafter Beitrag zur 
ernden staatsanwaltschaftlichen Sẗrkung des ̈ffentlichen und  exibler werden; f̈r den Luftreinhaltung geleistet. Die 
Ermittlungen zur Ursache der Nahverkehrs k̈nnen dazu Kauf von neuen Schienenfahr- vergangenen Wochen haben 
Havarie vom 30. Juli 2017. Zum beitragen, Pkw-Fahrverbote zeugen und f̈r die Erneuerung gezeigt, dass die politischen 
anderen will die K̈lner Seilbahn zu vermeiden und den Klima- der Infrastruktur fordert der Entscheider willens sind, den 
GmbH vor dem Neustart eine schutz zu verbessern. So soll VDV die staatliche F̈rderung. ̈ffentlichen Nahverkehr als 
umfassende Risikoanalyse erstel- die Beschaffung von sehr sau- VDV-Pr̈sident und KVB-Chef
Probleml̈ser zu untersẗtzen.“

len lassen. Das von der Staats- beren Dieselbussen mit dem 
anwaltschaft beim T̈V Austria Standard EURO VI gef̈rdert  
in Auftrag gegebene Gutachten werden, um zus̈tzliche Ange- 
kommt ebenso wie die beiden bote auf Bus-Linien zu schaf- 
von der K̈lner Seilbahn GmbH fen. Damit k̈nnten ̈ltere 
in Auftrag gegebenen Gutachten Fahrzeuge stillgelegt werden. 
zu dem Schluss, dass das Hilfsseil Zudem sollen Dieselbusse auf 
der Seilbahn die Ursache f̈r den den Standard EURO VI nach- 
Unfall gewesen ist.
ger̈stet werden.
Messger̈t zur Kontrolle der Luftqualiẗt


 
Das E-Magazin steht online auf: www.kvb.koeln/koelntakt
 
  



   1   2   3   4   5